Unsere Philosophie

Um unsere Philosophie besser nachvollziehen zu können erläutern wir Ihnen noch die Geschichte der Pizza.

Erste Versuche für den Pizzateig - 1600

Am Anfang arbeitete man nur mit einfachem Teig in einem Holzofen. Zutaten: Knoblauch, Schmalz und grobem Salz oder, in der gehobeneren Version, mit Caciocavallo (einer besonderen Käse Sorte) und Basilikum.​

1889- Offiziell: Pizza Neapolitanisch

Obwohl es mittlerweile viele Sorten von Pizza gab, wurde diese 1889 offiziell anlässlich des Besuchs der damaligen Königspaares Italiens, König Umberto I. und Königin Margherita in Neapel als die beste Pizza anerkannt. Raffaele Esposito, der beste Pizzabäcker seiner Zeit, machte drei Pizzas für die Königin:
- die Pizza alla Mastunicòla (Schmalz, Käse und Basilikum)
- die Pizza alla Marinara (Tomaten, Knoblauch, Öl und Oregano)
- die Pizza mit Tomaten und Mozzarella, deren Farben bewusst an die italienische Flagge erinnern (Rot, Weiß und Grün).
Die Königin war von der letzten Pizza so begeistert, dass sie sich in schriftlicher Form beim Pizzabäcker für dessen Backkunst bedankte.
Aus diesem Grund und um die Ehre der Königin zu erwidern , gab Esposito seiner kulinarischen Kreation den Namen der Königin, die seitdem "Pizza Margherita" genannt wird.

Vielfältigkeit von Pizza 2018

Heutzutage, wo es an fast jeder Ecke Pizza gibt, ergeben sich auch große Gefahren !

Der Verlust der Einfachheit und Echtheit eines so weit verbreiteten Produkts, muss verhindert werden. Dafür treten wir mit unserer Leidenschaft ein.

Wir wollen ...

…das Gefühl der Italienischen Kultur weitergeben und den echten Geschmack von Pizza  und weiteren italienischen Gerichte mit unseren Gästen teilen.

Das ist unsere Leidenschaft und unsere Erwartung an uns Selbst.

Was ist eigentlich ein neapolitanischer Teig?